Du hast einen Roman geschrieben und fertig überarbeitet. Das allein schon verdient einen Tusch und Konfetti! 🎉

Jetzt möchtest du ihn natürlich in die Welt bringen und ihn dazu vielleicht Literaturagenturen oder direkt Verlagen vorstellen. Dafür brauchst du neben einer überzeugenden Leseprobe natürlich eines: ein spannendes Exposé.

Aber wie sollst du es bitte schaffen, deine ganze Geschichte in 2 bis3 Seiten Inhaltsangabe zu packen? Was gehört noch alles dazu – Pitch, Klappentext, Figurenbeschreibungen? Und wie baust du dein Exposé auf, auf welche Formalien musst du achten?

Ich verrate dir etwas: Den einen richtigen Weg, ein überzeugendes Exposé zu schreiben, gibt es nicht. Tatsächlich sind sich nicht einmal die Agent*innen und Verlagslektor*innen einig, was genau alles dazu gehört. Tipp #1 lautet daher: Orientiere dich immer an den Vorgaben der Agentur oder des Verlags, bei der bzw. dem du dich bewerben möchtest.

DarĂĽber hinaus gibt es aber doch einige Grundregeln, an die du dich halten solltest.

Diese zeige ich dir in „Ran ans Exposé 🖋️“!

In 2 Stunden Live-Workshop …
🖋️ erkläre ich dir, was die Idee hinter einem Exposé ist – die Grundvoraussetzung dafür, eines zu schreiben, das neugierig auf mehr macht
🖋️ zeige ich dir, wie du dein Exposé richtig strukturierst
🖋️ definierst du die wichtigsten Szenen deiner Geschichte und feilst live an deiner Inhaltsangabe

Los geht’s am Donnerstag, den 15. August, um 19 Uhr.

Das ist noch dabei:
🖋️ Ein Workbook, mit dem du live mitarbeiten wirst
🖋️ Du bekommst meine Exposé-Vorlage aus dem Lektorat
🖋️ Die Aufzeichnung des inhaltlichen Teils (ohne Fragerunde)

Wie sieht's aus – bist du bereit, deinem Exposé den Feinschliff zu verpassen?

Course plan

Starte hier ⬇️
Ran ans Exposé 🖋️