Szenen sind die Grundbausteine einer jeden Geschichte.

Wenn du weißt, wie du Szenen schreibst, die unter die Haut gehen, bist du garantiert in der Lage, Geschichten zu schreiben, die deine Leser*innen mitreißen.

Tatsächlich aber beherrschen nur wenige Autor*innen diese Kunst bewusst. Ich erzähle dir keine Märchen, wenn ich dir verrate, dass ich bislang noch kein einziges Manuskript im Lektorat hatte, in dem ich nicht zumindest einmal am Rand vermerkt habe: „Das ist keine Szene, hier passiert eigentlich nichts.“

Nach dem Stil-Workshop „Die perfekte Szene“ weißt du, was Sache ist!

In rund 2 Stunden lernst du ...
✏️ was genau eine Szene ist – oder vielleicht wichtiger: was eine Szene nicht ist
✏️ warum du deine Geschichte in Szenen statt in Kapiteln schreiben solltest
✏️ wie du Szenen erzählst, die garantiert einen Einfluss auf den Character Arc deiner Hauptfigur haben
✏️ drei mögliche Richtungen kennen, aus denen du an eine Szene herangehen kannst – und wie jede davon dazu beiträgt, eine Geschichte zu schreiben, die im Gedächtnis bleibt

Ganz egal, ob du schon eine fertige Rohfassung vor dir hast, die du nun überarbeiten willst, oder ob du gerade erst mit dem Schreiben anfängst: In diesem Workshop bekommst du eine wertvolle Checkliste mit den essenziellen Elementen, die du Szene für Szene abhaken kannst, damit deine Geschichte deine Leser*innen begeistert.

Los geht's am Donnerstag, den 25. Juli, um 19 Uhr.

Wie sieht's aus – bist du bereit, deine besten Szenen ever zu schreiben?

Course plan

Starte hier ⬇️
✏️ Die perfekte Szene