ADHS...?

Ach, das ist doch diese Modediagnose für Kinder, die einfach nur etwas mehr Bewegung brauchen und dringend Eltern, die Grenzen aufzeigen.

Um ADHS ranken sich viele Mythen und Unwahrheiten. Betroffene Familien und die Kinder selbst erhalten oft viel zu wenig Unterstützung.

Der Alltag sieht oft so aus:

  • (starke) motorische und innere Unruhe mit erhöhter Reizoffenheit
  • eingeschränkte Aufmerksamkeitssteuerung und Konzentrationsfähigkeit
  • ständiger Wechsel zwischen Tätigkeiten, die meistens nicht zu Ende gebracht werden
  • häufig aggressive Verhaltensweisen und Schwierigkeiten im sozialen Miteinander
  • ständiges Provozieren, häufiges Streiten und scheinbar gezielte Suche nach Konflikten
  • nicht „hören wollen“ und grenzüberschreitendes Verhalten
  • Ignorieren von Regeln und Abmachungen

Familien mit ADHS-Kindern stehen vor besonderen Herausforderungen im Alltag. Genau hier setzt mein ADHS-Elterntraining an. Häufig entstehen negative Kreisläufe aus Schimpfen, Drohen und Bestrafungen, die letztlich alles nur noch schlimmer machen. In meinem Elterntraining lernst Du:

  • was ADHS überhaupt bedeutet
  • wie Du Dein Kind wieder positiv sehen kannst und wie es sich selbst wieder positiv wahrnehmen kann
  • die Bedeutung der Kommunikation innerhalb der Familie
  • neue Ansätze für schwierige und herausfordernde Situationen
  • klare und konsequente Kommunikation und das Leben von Grenzen
  • ob Belohnungssysteme schädlich sind
  • die Rolle von Regeln im Leben von ADHS-Betroffenen
  • wie Dein Kind auch mit ADHS erfolgreich lernen kann
  • Hilfen bei Problemverhalten und alltäglichen Herausforderungen (z.B. Trödeln, Anziehen, Waschen)
  • eigenes Stress- und Emotionsmanagement

Zielgruppe

Du bist im ADHS-Elterntraining genau richtig, wenn Du lernen möchtest, wie Du liebevoll und konsequent elterliche Führung übernimmst und Deinem Kind dadurch Orientierung und Sicherheit gibst. Wenn Du genug von gut gemeinten Ratschlägen hast, die nicht auf Deine besondere Situation passen, erhältst Du hier:

  • fachliche Unterstützung, auch für Deinen Familienalltag
  • fundiertes Wissen
  • alltagsnahe und umsetzbare Strategien
  • Aspekte aus der pädagogischen Psychologie, Pädagogik und Heilpädagogik

Durchführung

Während des Trainings erarbeiten wir Möglichkeiten zur Verbesserung des Familienklimas und zur Verhaltensänderung. Negative Rückmeldungen führen bei Kindern mit ADHS oft zu einem niedrigen Selbstwertgefühl und geringer Motivation. Ziel ist es, durch Veränderung Deiner Wahrnehmung und Erwartungen eine Verbesserung des Familienklimas zu erreichen. Eine positive Beziehung zwischen Dir und Deinem Kind dient als Grundlage für die Umsetzung von Verhaltensänderungen.

Das Training umfasst acht Sitzungen mit folgenden Schwerpunkten:

  1. Sitzung: Kennenlernen und allgemeines Wissen zu ADHS
  2. Sitzung: Umgang mit Problemverhalten
  3. Sitzung: Kommunikation innerhalb der Familie
  4. Sitzung: Alltagstypische Herausforderungen
  5. Sitzung: Hausaufgaben begleiten bzw. anderes Thema je nach Altersgruppe
  6. Sitzung: Regeln aufstellen und durchsetzen
  7. Sitzung: Selbstwert des Kindes stärken
  8. Sitzung: Reflexion und Selbstmanagement (Emotionsmanagement, Umgang mit Stress)

Dauer

Das ADHS-Elterntraining umfasst acht Einzelcoachings à 60 Minuten.