Deine Transformation


Die einzigartige und seit mehr als einem Jahrzehnt bewährte 6-wöchige Ernährungskur für deine Nebennieren, die dir dabei hilft deine Nebennierenfuktion zu optimieren, ohne auf schnelle und schädliche „Hacks“ zu setzen, die deine hormonelle Balance auf Dauer nur noch mehr belasten.


Durch die Nebennierenkur erleben viele Menschen bereits nach wenigen Wochen eine wesentliche Steigerung ihrer Lebensqualität und die Linderung hormoneller Dysbalancen:



Das überzeugt dich bereits?



Wenn du noch nicht weißt, was die Nebennierenkur ist und ob sie dich bei deiner hormonellen Balance unterstützen könnte, findest du im Folgenden alle Infos zur Nebennierenkur.


Und wenn Lesen nicht so dein Ding ist, kannst du die folgenden Informationen auch komplett einmal anhören (es startet ein Download, wenn du auf den Button klickst):



Kennst du das?


Du hast schon viel bei deiner Ernährung ausprobiert und deine Nebennieren sind immer noch schlapp? Oder du bist müde, hast Verdauungsprobleme, Menstruationsbeschwerden und dein Muskelaufbau könnte auch besser sein? Deine Beschwerden halten dich davon ab dich um deine persönliche Entwicklung zu kümmern?


Wie ich an vielen Ernährungsformen scheiterte und endlich etwas fand, was funktioniert…


Bevor ich auf die sehr besondere und einzigartige „Formel“ der Nebennierenkur gekommen bin, habe ich viele Ernährungsformen ausprobiert. Doch nichts hat wirklich funktioniert. Teilweise wurden meine Symptome durch meine Ernährungsexperimente sogar schlimmer. Die dadurch verursachten Probleme hatte ich manchmal Jahre später noch .



Folgende Ernährungsformen habe ich damals ausprobiert:


  • No Carb/Very low Carb: daraufhin verwandelte sich meine Kleidergröße von einer 34 in eine 42. Ich hatte zum ersten Mal im Leben Bauchfett und Hüftgold. Heute weiß ich, dass diese Ernährungsform für die Nebennieren sehr belastend ist und zu Problemen bei der Produktion und Verwertung aktiver Schilddrüsenhormone führen kann. Selbst nach der Aufgabe dieser Ernährungsform können die Probleme anhalten. Es kann sogar zu einer verstärkten Gewichtszunahme durch den sogenannten „Yo-Yo“ Effekt kommen. Ein Phänomen, was auch viele Magersüchtige erleben und fürchten, wenn sie wieder „normal“ essen.
  • GAPS Diät: Daraufhin habe ich chronische Durchfälle entwickelt. Wie sich herausstellte, durch einen akuten Kalziummangel. Dieses Problem erledigte sich dann zwar relativ schnell durch eine Einnahme von Kalzium. Aber ich wollte keine Ernährung durchführen, die bei mir zu solchen Mangelzuständen geführt hatte.
  • Vegane Ernährung: nach ein paar Tagen war ich so schwach, dass ich kaum denken konnte. Gehirnnebel machte sich breit. Für mich war klar, dass dieses Experiment für mich beendet war. Mittlerweile habe ich auch als Therapeutin mit vielen anderen Kollegen zusammen festgestellt, dass es sehr schwer bis unmöglich ist die hormonelle Balance bei rein pflanzlicher Ernährung wieder herzustellen, egal wie viele Studien dem widersprechen mögen.
  • Vegetarische Ernährung: ich war viele Jahre lang aus Überzeugung Vegetarierin. Doch diese Ernährungsform hat meine Hormonprobleme entscheidend mit begünstigt, wie ich heute weiß. Denn es ist sehr schwer, fast unmöglich, als Vegetarier genug Eiweiß zu essen, um einen stabilen Blutzucker zu haben. Ich persönlich hatte als Vegetarierin dadurch auch viel mehr Appetit auf Süßes, bzw. Heißhunger auf riesige Kohlenhydratmengen. Auch meine Haut war während dieser Zeit schlecht – ich hatte eine milde Akne entwickelt, die ich aber lange nicht auf meine Ernährungsweise zurückgeführt habe.
  • Ray Peat Ernährung: Ich bin Dr. Ray Peat extrem dankbar, weil ich durch ihn verstanden habe, wie das Hormonsystem funktioniert. Aber seine Ernährungsempfehlungen haben mir wirklich nicht dabei geholfen mein Hormonsystem zu regulieren. Es stellte sich heraus, dass Ray Peat viele Prinzipien isoliert betrachtet und nicht im Kontext. Außerdem unterscheidet er nicht zwischen Menschen, die Kohlenhydrate verwerten können oder eben nicht. Davon einmal abgesehen gibt es eine Nebennierenschwäche laut Ray Peat ja sowieso nicht…
  • Weston Price Ernährung/Whole Foods: Ich habe viel über naturbelassene Ernährung von dieser Bewegung gelernt. Aber deren Fokus liegt nicht auf der hormonellen Balance. Und manche Empfehlungen wirken dieser auch entgegen. Daher habe ich mir dort das rausgeholt, was für das Hormonsystem funktioniert, anderes weg gelassen.
  • Weglassen von Gluten, Milchprodukten und weißem Zucker: davon habe ich unmittelbar keinerlei Veränderung bemerkt. Heute weiß ich, dass es zwar sehr wichtig ist auf diese Lebensmittelgruppen zumindest für eine Zeit zu verzichten, doch dass weitere Faktoren in der Ernährung beachtet werden müssen, damit die „Formel“ funktioniert.

Der Durchbruch kam, als ich verstanden hatte eine hormonelle Dysbalance zu haben: eine Nebennierenschwäche neben einer Östrogendominanz und einer Schilddrüsenunterfunktion, um genau zu sein. Ich fing also an zu forschen, wo es Zusammenhänge zwischen meiner Ernährung und meinen Hormonproblemen gab. Indem ich meine Ernährung nach meinen Forschungen umstellte, hatte ich wieder mehr Energie. Und tatsächlich fingen die Pfunde endlich an zu purzeln. Meine Figur wurde wieder so wie ich sie kannte. Mein Blutzucker stabilisierte sich. Meine Stimmung verbesserte sich. Und meine hormonelle Heilung wurde entschieden begünstigt .


Nach vielen Optimierungsrunden an mir selbst und in Zusammenarbeit mit Patienten in meiner Heilpraxis habe ich dann die Nebennierenkur entwickelt, die seit über 10 Jahren in Heilpraxen und später auch als Onlineprodukt erfolgreich Menschen dabei unterstütz ihre hormonelle Balance zu finden.


Die Erfolgsformel


Was ich bei meinen Forschungen und Experimenten in Bezug auf die Ernährung zur Balance des Hormonsystems gelernt habe: „clean eating“ ist nur die Hälfte der Erfolgsformel.


Neben der Entlastung des gesamten Systems, muss eine die Nebennieren wirklich unterstützende Ernährung auch auf den Biorhythmus von gesunden (!) Menschen abgestimmt sein und darf auf keinen Fall Überlebenssysteme triggern (Hungerstoffwechsel, hohe Ausschüttung der Stresshormone Kortisol und Adrenalin).


Denke daran: auch Verdauung ist z.B. Stress… den wieder die Nebennieren ausbaden müssen...


Eine solche Ernährungsweise bringt vielleicht kurzfristige Linderung von Symptomen, denn Stresshormone unterdrücken Immunreaktionen und machen unempfindlich gegen Schmerz. Sie führt vielleicht auch zur Gewichtsabnahme, langfristig wird jedoch das Hormonsystem erst so richtig durcheinandergebracht. Eine No-Carb Ernährung z.B. löst den Hungerstoffwechsel aus, genauso wie eine ketogene Diät. Wer eine hohe Adrenalinausschüttunghat, nimmt zwar ab und fühlt sich zunächst wach und energiegeladen. Aber mit echter Energie hat das nichts zu tun. Im Grunde verdauen wir uns dabei nur selber, was eben nicht nur Fett betrifft, sondern auch irgendwann innere Organe und die Mitochondrien (Katabolismus), die dann nicht mehr genug Energie herstellen können. Über die Zeit zeigen sich auch alle anderen Probleme einer Adrenalindominanz.


Viele Menschen versprechen sich heute sehr viel aus dem Biohacking. Es wird einem durch dieses suggeriert, dass man den Körper austricksen könnte und so gesünder und jünger wird oder bleibt. Biohacking konzentriert sich jedoch nur auf einzelne Funktionen des Körpers, vergisst darüber hinaus jedoch alle anderen Funktionen des Körpers, die genauso für die Gesundheit wichtig sind. Das ist nicht nur alles andere als ganzheitlich, sondern einfach auch nicht gesund.


Natürlich können wir auf einzelne Funktionen des Körpers einwirken, auch ohne dabei woanders Dinge durcheinander zu bringen. Das nenne ich Biosyncing. Dabei geht es darum die natürlichen Biorhythmen (wieder) herzustellen, z.B. eine hohe Kortisolkurve am Abend zu drosseln oder den Tag/Nacht Rhythmus (zirkadiane Rhythmus) wieder herzustellen.


Passt die Nebennierenkur zu deinen Symptomen?


Die Nebennierenkur basiert auf wissenschaftlichen Prinzipien* und hat schon vielen Menschen durch eine bessere Regulation der Nebennieren, der Geschlechtshormone und der Schilddrüsenhormone geholfen innerhalb weniger Wochen:

  • mehr Energie
  • besseren Schlaf
  • Gewichtsverlust
  • und eine bessere Verdauung

zu erzielen.

Wenn dein Symptom hier nicht dabei ist, schau doch einmal hier vorbei. Denn viele Menschen bringen ihre Symptome nicht mit hormonellen Problemen in Verbindung.

Ganz allgemein lässt sich sagen, dass die Nebennieren irgendwann schlapp machen, weil im Laufe der Zeit zu viele Stresshormone ausgeschüttet worden sind. Viele Menschen denken immer noch, dass Stress ein subjektiver Begriff ist. Stress ist aber objektiv messbar und wird von den Nebennieren (und dem Nervensystem) verursacht. Daher spreche ich gerne von einer Nebennierendominanz, denn diese umfasst gleichermaßen überaktive wie unteraktive Nebennieren.




Ziele der Nebennierenkur


  • Entlastung der Verdauung. Der Körper soll neu entstehende Energie nicht für die Verdauung aufwenden.
  • Entgiftung: „Clean eating“ hilft dem Körper bei der Ausscheidung von Toxinen.
  • Entlastung von Allergenen und intoleranten Lebensmitteln.
  • Blutzuckerprobleme sind die heimliche körperliche Ursache aller
  • Nebennierenentgleisungen. Sie sind ohne Ernährungsumstellung nicht in den
  • Griff zu kriegen.
  • Unterstützung bei der Wiederherstellung der Verträglichkeit von Kohlenhydraten. Kohlenhydrate sind die primäre Energiequelle des Körpers. Die Verwertung von Fetten und Eiweißen zur Energiegewinnung führt zur Ausschüttung von Stresshormonen, weil der Körper bei Kohlenhydratmangel in den Hungerstoffwechsel gerät (ein Notmechanismus). Dir wird überall erzählt, dass Kohlenhydrate überflüssig seien? Schau dir mal Glukose als primaere Energiequelle.pdf eines medizinischen Physiologie Buches an… Zu wenig Kohlenhydrate können eine Mitochondriopathie begünstigen und damit die Energieproduktion auf Zellebene beeinträchtigen. Zu viele Kohlenhydrate begünstigen hohe Blutzuckerwerte, was Insulinresistenz und Blutzuckerschwankungen hervorrufen kann – was wiederum die Energieproduktion auf Zellebene negativ beeinflussen kann. Stresshormone verringern zusätzlich die Glukosetoleranz. Du sollst während der Nebennierenkur zu jeder Mahlzeit Kohlenhydrate verzehren. Obwohl die primäre Energiequelle des Körpers Kohlenhydrate sind, werden diese aber von vielen Menschen aufgrund erhöhter Stresshormone nicht mehr wirklich vertragen. Durch die reduzierte und aufgrund der Portionsgrößen modulierten Menge an Kohlenhydraten soll der Stoffwechsel gelenkt werden, um Kohlenhydrate wieder vertragen zu können. Eine Kohlenhydratunverträglichkeit hat also nichts mit den Kohlenhydraten zu tun, sondern mit deinem Stoffwechsel, der sie nicht verwerten kann. Es darf während der Nebennierenkur im Übrigen auf keinen Fall gehungert werden. Falls dein Bedürfnis an mehr Kohlenhydraten nicht nur auf einen „Jeeper“ zurück zu führen ist, erkläre ich dir genau wie du die Menge an Kohlenhydraten auf deine Bedürfnisse anpassen kannst.
  • Versorgung mit Makronährstoffen, insbesondere genügend Eiweiß, sowie eine angemessene Menge an Kohlenhydraten für den jeweiligen Grundumsatz. Mikronährstoffe können nur dann wirken, wenn der Körper mit Makronährstoffen ausreichend versorgt ist.
  • Stabilisierung der Nebennierenfunktion, wodurch gesundheitliche Probleme gelindert werden können.
  • Wiederherstellung des Tag-Nacht-Rhythmus, dadurch besserer Schlaf und mehr Ausgeruhtheit am Morgen.

Biosyncing Prinzipien


  • Die natürliche Kortisolkurve ist morgens hoch, abends niedrig.
  • Kortisol steht in Wechselwirkung mit anderen Hormonen. Ist die Kortisolkurve
  • gestört, hat das Auswirkungen auf andere Hormone (z.B. Melatonin als
  • Einschlafhormon, Insulin zur Glukoseverwertung usw.)
  • Nahrungsmittelintoleranzen oder Allergien führen zur Überbeanspruchung
  • der Nebennieren, wodurch diese sich erschöpfen. Daher sind in dieser Kur z.B. Gluten und Milchprodukte nicht erlaubt.
  • Eier, Milchprodukte und Gluten sind grundsätzlich zu vermeiden. Auch für Personen ohne Nahrungsmittelintoleranzen sind diese Stoffe schwer zu verdauen, weswegen der Körper eine Pause von ihnen bekommt.
  • Optimales Verhältnis von Fruktose zu Glukose – Unter ungünstigen Stoffwechselbedingungen kann Fruktose zu einer Belastung der Leber und der Verdauung führen. Das stresst wiederum die Nebennieren.
  • Komplexe gegenüber einfachen Kohlenhydraten, da einfache Kohlenhydrate wie Zucker den Blutzuckerspiegel destabilisieren können.
  • Eiweiß und Fett in den Hauptmahlzeiten stabilisieren den Blutzuckerspiegel, was die Nebennieren unterstützt und Heißhunger verhindert.
  • Genau berechnete Portionsgrößen mit optimalen Verhältnissen von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fettzueinander sind ein wichtiger Teil der Nebennierenkur und ein wesentlicher Teil ihrer Erfolgsformel. Eine Mahlzeit mit hohem Eiweißgehalt und niedrigem Kohlenhydratgehalt führt im Körper zu einer verstärkten Ausschüttung von Kortisol. Kohlenhydratlastige Mahlzeiten beruhigen die Nebennieren. Das Frühstück ist demnach sehr eiweißreich und enthält weniger Kohlenhydrate. Das Mittagessen enthält mehr Kohlenhydrate und weniger Eiweiß. Das Abendessen enthält am meisten Kohlenhydrate.
  • Durch eine moderate Menge an Kohlenhydraten soll die Verträglichkeit und Verwertbarkeit von Kohlenhydraten unterstützt werden. Die Nebennierenkur stellt dem Körper daher nur so viele Kohlenhydrate zur Verfügung, wie der Körper auch verwerten kann.
  • Tipps zum Umgang mit Antinutrienten wie Phytinsäure und Goitrogenen
  • Ausgewogene Ernährungspläne verhindern Nährstoffmängel

Für wen?


  • Die Nebennierenkur ist für Menschen entwickelt worden, die ihre Nebennieren durch eine bewährte Ernährungsumstellung fördern wollen, welche natürliche Biorhythmen unterstützt.
  • Die Nebennierenkur wirkt nicht „gegen“ deine Symptome, sie unterstützt viel mehr deine natürlichen körperlichen Funktionen. Daher kann sie regulierend sowohl bei Hormonmängeln als auch Hormonüberschüssen eingesetzt werden.
  • Bei folgenden hormonellen Beschwerdebildern hat sich die Nebennierenkur unterstützend bewährt: Hyperkortisolismus (zu viel Kortisol), Hypokortisolismus (zu wenig Kortisol), Testosteronmangel,Progesteronmangel, Östrogendominanz, Schilddrüsenüberfunktion, Schilddrüsenunterfunktion, Umwandlungsstörung von T4 zu T3 (reversem T3).
  • Dementsprechend kann die Nebennierenkur auch bei Syndromen und Krankheitsbildern wie PCOS, Endometriose, Hashimoto Thyreoiditis und Morbus Basedow, Chronischer Erschöpfung und Burn-outtherapieunterstützend eingesetzt werden.
  • Bei hormonellen Befindlichkeitsstörungen wie PMS, dem Fehlen der morgendlichen Erektion bei Männern, Hautproblemen, Stimmungsschwankungen, Blutzuckerschwankungen kann die Nebennierenkur alleine in vielen Fällen die Beschwerden lindern oder ganz beseitigen, wenn keine weiteren Erkrankungen diese Störungen verursachen.
  • Als Unterstützung bei der Rekonvaleszenz nach Infektionserkrankungen (viral, bakteriell), da nach Erkrankungen häufig die Nebennieren schwächeln. Ähnliches gilt für Post Vac Beschwerden.
  • Für die Nachsorge nach einer Krebserkrankung, da die Nebennierenkur auf eine möglichst geringe Belastung mit Phytoöstrogenen achtet.
  • Bei diffusen Beschwerdebildern, wenn ein Zusammenhang mit dem hormonellen System vermutet wird, hier findest du weitere Symptome, die auf ein Hormonproblem hindeuten könnten.
  • Zur Vorbereitung bei Kinderwunsch (auch bei Männern)
  • Zur Optimierung deines Fitnesstrainings, da die Nebennierenkur anabole Prozesse begünstigt und somit auch den Muskelaufbau.
  • Als Unterstützung einer hormonellen Therapie beim Heilpraktiker oder Arzt
  • Um Ressourcen für deine optimale Entwicklung und die Entfaltung deines Potentials freizumachen.
  • Da Stresshormone katabol wirken, kann die Nebennierenkur dich bei deiner Anti-Aging Strategie unterstützen und dir helfen die Entstehung Stress-bedingter Erkrankungen zu vermeiden


Für wen nicht?


  • Menschen, die sich nicht genau an die Vorgaben der Nebennierenkur halten. Die „Formel“ funktioniert nur in ihrer Gesamtheit. Wer anfängt Dinge zu verändern oder „cheat days“ einzubauen, wird mit der Nebennierenkur sehr wahrscheinlich keine Erfolge erleben.
  • Menschen, die nicht bereit sind, sich mit ihrem Kohlenhydratbedarf ehrlich auseinander zu setzen. Die meisten Menschen bilden sich ein viel mehr Kohlenhydrate zu brauchen als sie es wirklich tun. Ein paar wenige haben jedoch tierische Angst durch Kohlenhydrate zuzunehmen und hungern sich deswegen aus. In der Nebennierenkur darf nicht gehungert werden. In 90% der Fälle sind die angegebenen Portionsgrößen genau richtig berechnet. Die übrigen 10% finden eine genaue Anleitung ihre Kohlenhydratmenge anzupassen.
  • Menschen, die nicht bereit sein ausreichend Eiweiß zu verzehren. Ausreichend heißt: nicht zu viel, nicht zu wenig. Auch hier gilt, dass in 95% der Fälle die angegebenen Portionsgrößen genau richtig berechnet sind. Nur bei wirklichen Leistungssportlern muss die Portionsgröße an Eiweiß angepasst werden. Wenn du 3 Male die Woche Gewichte hebst, bist du damit allerdings nicht gemeint. Fälschlicherweise denken Menschen, die Muskeln aufbauen wollen, dass viel mehr Eiweiß ihnen automatisch zu viel mehr Muskelwachstum verhilft. So bringen sie ein Unverhältnis an Makro- und Mikronährstoffen in ihren Stoffwechsel. Das führt am Ende zu Nebennierenproblemen, Katabolismus und dem gefürchteten „Aufquellen“, was viele „Pumper“ erleben. Andere Menschen wiederum haben Angst vor Eiweiß entwickelt, weil sie denken, es verursache Krebs etc. In der Nebennierenkur werden keine Massen an Eiweiß verzehrt, sondern die Menge, die gebraucht wird, um den Blutzucker stabil zu halten und den Körper davon abzuhalten Muskeln abzubauen, bzw. nicht aufbauen zu können.
  • Die Nebennierenkur muss mindestens 6 Wochen absolut streng durchgeführt werden. Wer sie in diesen 6 Wochen unterbricht, muss von vorne anfangen. Bei einer ausgeprägten hormonellen Störung kannst du auch nicht damit rechnen nach den 6 Wochen wieder „normal“ essen zu können, ohne dass deine Symptome zurückkehren. Die Nebennierenkur ist eine Ernährungsumstellung, keine Wunderpille. In solchen Fällen musst du möglicherweise die Nebennierenkur länger durchführen (oder Teile beibehalten) und durch zusätzliche Therapiemaßnahmen die Ursachen deiner Störungen beseitigen, bevor du wieder „normal“ essen kannst, ohne dass deine alten Symptome zurückkehren. Nur bei leichteren Fällen kann die Nebennierenkur wirklich erfolgreich als zeitbegrenzte Kur durchgeführt werden.
  • Wer eine starke Kohlenhydratunverträglichkeit hat, braucht eventuell zusätzliche Mikronährstoffe. In so einem Fall kann dich das Metahormonix Stoffwechselprogramm vielleicht unterstützen oder du wendest dich gleich an einen Metahormonix Pro Therapeuten.
  • Veganer profitieren von der Nebennierenkur nur sehr bedingt, da sie nicht auf Veganer ausgerichtet ist. Veganer müssten also eigenständig Fleisch durch Reisprotein ersetzen, wobei pflanzliches Eiweiß meiner Erfahrung nach nicht so gut verwertet wird wie tierisches Eiweiß.
  • Für Vegetarier gilt das Gleiche wie für Veganer, da Milchprodukte und Eier in der Nebennierenkur nicht konsumiert werden sollten.
  • Menschen die auf folgende Dinge nicht verzichten wollen: Zucker, Gluten, Milchprodukte, Eier, Alkohol, Fastfood.
  • In der Schwangerschaft und Stillzeit solltest du die Nebennierenkur nur unter therapeutischer Aufsicht ausführen, da in der Schwangerschaft die Ernährungsbedürfnisse des Babys im Vordergrund stehen, die anders sind als die von Erwachsenen. Du musst vor allem mehr Kohlenhydrate essen als in der Kur angegeben.
  • Hochleistungssportler sollten die Nebennierenkur nur unter therapeutischer Aufsicht durchführen, da sich die Portionsgrößen dann ändern müssen. Die Nebennierenkur ist auf moderates Training ausgelegt.
  • Wenn du unter sehr vielen Lebensmittelintoleranzen leidest, wäre die Nebennierenkur 2 für dich wahrscheinlich die bessere Option
  • Menschen, die Schwierigkeiten haben Dinge selbständig umzusetzen…Vielleicht ist dann ein Coaching für dich das Richtige? Oder du holst dir gleich ein Bundle, welches eine Coachingstunde enthält?

Was ist enthalten?


  • Einleitung, Infos und Anleitung
  • Rezepte für die Zeit der Kur (Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks)
  • Speiseplan für 6 Wochen (Rezepte wiederholen sich nach 3 Wochen)
  • Einkaufslisten
  • Anleitung für die Kreation eigener Rezepte
Alle Dateien liegen als PDF E-Book vor und können entsprechend auch ausgedruckt werden.

Testimonial


„Ich habe mich lange gegen die Nebennierenkur gewehrt. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass die Nebennierenkur etwas kann, was meine frisch gekochte und, wie ich dachte, sehr ausgewogene Bio Ernährung nicht kann. Natürlich hatte ich auch schon andere Ernährungsformen ausprobiert, die mich aber alle nicht überzeugt haben. Dazu gehören: Intervallfasten, Vegetarismus, Veganismus, Low Carb, Frutarier, Pescatarier, Blutgruppendiät und Rohkostdiät. Natürlich hatte ich bereits auch alle möglichen Dinge, z.B. Gluten, weggelassen. Meine Gesundheit ist mir wichtig. Genauso wie meine Performance bei meinem Fitnesstraining. Außerdem hatte ich von Kind an eine empfindliche Verdauung. Von Katia Trost wusste ich, dass ich eine Nebennierenschwäche hatte. Und so ließ ich mich zunächst zweifelnd auf die Nebennierenkur ein. Nach ca. 4 Wochen habe ich mich mit meiner Ernährung und meinem jetzt 44-jährigen Körper so wohl gefühlt wie nie. Perfekte Verdauung. Keine Durchhänger tagsüber. Ich verlor einige Kilos, viel davon war Wasser. Menschen haben mich auch auf mein Äußeres angesprochen, denn ich sah 5 Jahre jünger aus – mindestens. Ich möchte nicht verschweigen, dass auch meine Performance im Fitnessstudio zugenommen hat. Spontan habe ich mich auch von einem Gerät testen lassen, was verschiedene Gesundheits- und Fitnessparameter auswertet. Der testende Trainer konnte kaum glauben, was er sah: 150 Punkte vom weltweiten Maximum von 177 Punkten in deren Datenbank. Solche Werte hatte er persönlich noch nie gesehen. Natürlich hat er mich gefragt, was ich tue, um diese Werte hinzulegen. Ich habe nur gegrinst und geantwortet: die Nebennierenkur! Die Nebennierenkur habe ich 1 Jahr lang strikt durchgezogen. An die Grundprinzipien halte ich mich jetzt immer noch, denn es geht mir damit einfach gut. Dinge, die ich früher nicht vertragen habe, sind heute sehr oft kein Problem mehr. Das Thema Persönlichkeitsentwicklung rückt für mich immer mehr in den Vordergrund. Und ich habe das Gefühl, dass mir die Nebennierenkur die Basis gegeben hat, um Ressourcen für meinen weiteren Entwicklungsweg freizumachen.“


Darius, Unternehmer, 44 Jahre


Ergebnisse stellen individuelle Erfahrungen dar und können variieren.


Deine Zweifel…


Wenn Menschen sich mit einer Ernährungsumstellung konfrontiert sehen, denken sie in der Regel zunächst einmal an alles das, worauf sie verzichten müssen, wie z.B. Zucker oder Alkohol. Selten machen sie sich klar, was sie durch eine Ernährungsumstellung gewinnen können. Denn die Tafel Schokolade kann dir maximal 10 Minuten im Gaumen Freudebereiten, eben nur so lange, wie man sie isst. Wenn du aber morgens frisch aufwachst, Energie geladen deinen Tag startest, dein Körper über Nacht nicht durch Toxine belastet worden ist, hast du den ganzen Tag eine Steigerung deiner Lebensqualität.


Meiner Erfahrung nach hat Ernährung sowieso viel mit Gewohnheiten zu tun. Wenn ich mir den Sonntag nicht ohne mein Frühstücksbrötchen aus Weizen vorstellen kann, dann ist dies eben vor allem eine Vorstellung. Es gibt unglaublich viele genauso leckere Alternative für ein Sonntagsfrühstück. Denn auch das ist eine Aussage, die häufig im Zusammenhang mit Ernährungsumstellungen fällt: „Dann darf ich ja nichts mehr essen!“. Das ist wirklich falsch. Du darfst sehr viele Dinge essen und wirst auch einen abwechslungsreichen Speiseplan haben, wenn du einmal von deiner Fixierung auf ganz bestimmte Speisen abgelassen hast.


Die Wahrheit ist, dass keiner gerne liebgewordene Gewohnheiten loslässt. Meiner Erfahrung nach (auch in meinem eigenen Leben) hat man nach ein paar Wochen schon eine andere Vorstellung von Genuss in Bezug auf Speisen. Der Körper merkt, was ihm guttut. Man wählt häufig freiwillig die gesündere Alternative, weil man auf die beste und energiegeladene Version seiner Selbst nicht mehr verzichten möchte.


Warum solltest du die Nebennierenkur jetzt kaufen?


  • Die Nebennierenkur wurde von einer Heilpraktikerin aufgrund wissenschaftlicher Kriterien* entwickelt und hat sich seit über 10 Jahren in Heilpraxen und als Onlineprodukt bewährt.
  • Mache nicht den gleichen Fehler wie ich damals, indem du denkst „Gluten weglassen? Kenn ich schon, funktioniert nicht“. Oder „Eiweiß essen? Tue ich schon…das hat meine Hormonprobleme auch nicht gelöst…“ Gib dir noch einmal die Chance ein in sich stimmiges Konzept auszuprobieren, was auf einer Kombination von Faktoren beruht, die am Ende den entscheidenden Unterschied ausmachen können. Oder kennst du jeden Kuchen, nur weil du schon einmal mit Butter und Eiern gebacken hast? Eben. Natürlich sind die Grundzutaten oft die Gleichen. Aber die Kombi bestimmt am Ende das Ergebnis.
  • Die Nebennierenkur ist in meinem Onlineshop zusammen mit dem Metahormonix Nährstoffprogramm nicht umsonst ein Bestseller
  • Nebennierenprobleme erledigen sich meistens nicht von alleine, sondern verschlimmern sich über die Zeit. Ruhe und Schlaf alleine reichen in der Regel nicht aus, damit sich erschöpfte Nebennieren erholen. Gerade auch bei der Nachsorge von Infektionserkrankungen (Post...) und Post Vac Beschwerden hat sich die Nebennierenkur als gute Unterstützung herausgestellt.
  • Erschöpfte Nebennieren oder überaktive Nebennieren begünstigen Stress und kosten dich Lebensqualität. Stress reduziert sehr oft auch die Lebensspanne.
  • Am Anfang meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin für hormonelle Regulation habe ich bei Patienten nicht streng auf die Nebennierenkur geachtet. Allerdings habe ich bald festgestellt, dass eine die Nebennieren unterstützende Ernährung leider die absolute Basis der Behandlung darstellt, ohne die weitere Therapiemaßnahmen wenig Aussicht auf Erfolg haben. Das hat in mir die Erkenntnis erhärtet, dass Gesundheit kein Wunschkonzert ist. Wir befolgen entweder die Regeln der Natur und des Körpers oder ernten negative Konsequenzen. Wir können diese Regeln nicht ändern oder austricksen. Wir können sie nur erkennen und befolgen.
  • Die Nebennierenkur wurde unter Berücksichtigung natürlicher Biorhythmen so lange optimiert, dass sehr viele Menschen schon nach ein paar Wochen eine wesentliche Steigerung ihrer Lebensqualität erleben, die Grafik mit konkreten Ergebnissen siehst du hier noch einmal:

Deine Investition

Betrachte also den Kaufpreis der Nebennierenkur im KontextWofür gibst du sonst 35 Euro aus? Und helfen dir diese Ausgaben dabei ein gesünderes Leben zu führen? Bei den meisten Life-Style Coaches oder beim Ernährungsberater bekommst du für 35 Euro wahrscheinlich keine halbe Stunde Coaching. Mach dir klar, dass du dir durch gut investierte 35 Euro viel Stress ersparen kannst. Denn ich habe für dich all mein Wissen kompakt in die Nebennierenkur gepackt. Du musst nichts recherchieren oder ausprobieren. Du musst einfach anfangen.

Natürlich gibt es günstigere Onlineprodukte, die eine Ernährungsumstellung anbieten. Es lohnt sich aber zu recherchieren, was in diesen Angeboten wirklich enthalten ist und worauf genau die Versprechen beruhen, die dir gemacht werden. Keiner wird dir Erfolgsgarantien geben können. Ist nämlich zurecht verboten. Aber ein wirklich gut durchdachtes Produkt mit einer sinnvollen Methode erhöht die Chancen auf Erfolg natürlich, vorausgesetzt du setzt die Maßnahmen auch um. Recherchiere also gerne noch ein wenig und vergleiche. Die Nebennierenkur wird immer noch hier sein, wenn du zurückkommst 😉.

Bonus


Neben der Nebennierenkur bekommst du als Bonus Lifestyle- & Alltagstipps

Bundles


Wenn du gerne die Nebennierenkur 1+2 im Bundle erwerben möchtest, geht es hier lang. Wenn du neben der Optimierung deiner Makronährstoffe auch deine Mikronährstoffe gleich mit optimieren möchtest, findest du hier ein Bundle aus der Nebennierenkur und dem Metahormonix Stoffwechselprogramm. Weitere Bundles findest du hier.


Was hast du also wirklich zu verlieren? Worauf wartest du noch?

Hol dir jetzt die Nebennierenkur!


Du brauchst mehr Informationen?


Du zögerst noch, weil du noch mehr Informationen zur Nebennierenkur oder meinem Konzept zur Balance der Hormone brauchst?

Wenn du auf das Bildkarussel oben auf der Seite klickst, findest du Inhaltsproben der Nebennierenkur.



Hol dir doch das Buch zum Thema:


Oder höre mal in meinen Podcast rein:

Hier gelangst du direkt zu einer Folge zum Thema Nebennierenschwäche.

Auf meiner Seite findest du auch einen Vergleich zwischen der Nebenniernkur 1 und 2, sowie weitere Informationen zu mir.

*P.S.: Studien

Schau dir sonst gerne auch die Studien zum Thema Ernährung und Nebennieren an…Hier findest du eine Studie, die belegt, dass Kohlenhydrate hohe Kortisolwerte regulieren. Hier kannst wird belegt, dass zu viel Eiweiß im Verhältnis zu Kohlenhydraten basales Testosteron senkt. Hier kannst du sehen, dass eine ketogene Ernährung zu einer Reduktion an aktivem Schilddrüsenhormon T3 und einer Steigerung des inaktiveren T4 führt, was meiner Erfahrung nach oft mit einer Nebennierenerschöpfung korreliert. Denn Schilddrüsenhormone sind auf eine gute Verwertung von Kohlenhydraten angewiesen. Und erschöpfte Nebennieren wiederum auf eine optimale Versorgung mit aktiven Schilddrüsenhormonen.



Alle Fotos: Canva/Buch: MVG Verlag/ Rest Eigenwerk