Tricks für Hunde sind eine tolle Sache.
Du hast Spaß, dein Hund hat Spaß und zusätzlich fördert man die Konzentration und die Koordination des Hundes.


Doch wusstest du, dass sehr viele Tricks aus gesundheitlicher Sicht falsch ausgeführt werden?
Oder wusstest du, dass es Tricks gibt, die sehr belastend für den Hundekörper sind?
Damit meine ich keinen doppelten Rückwärtssalto, sondern "ganz normale" Tricks, die viele Familienhunde können.
Wenn ich in die Vergangenheit reisen könnte, würde ich gerne meinem jüngeren Ich, so einiges mit auf dem Weg geben.
Denn meine Hündin hat jetzt im Alter chronische Erkrankungen im Bewegungsapparat, die ich durch mein damaliges Verhalten wahrscheinlich begünstigt habe.
Genau aus diesem Grund, würde ich am Liebsten die ganze Welt darüber aufklären.
Mit kleinen Veränderungen, kann man manche Tricks viel gesünder ausführen.

Als Fitnesstrainerin und Physiotherapeutin für Hunde finde ich es besonders wichtig, zu verstehen, wieso manche Tricks anders aussehen sollten.
Deshalb starten wir zuerst mit einem Exkurs in die Anatomie des Hundes, wir sehen uns Grundsätzliches zum Thema Tricks an, beschäftigen uns mit Warm-up und Cool-down und nehmen das Pfote geben, Männchen und eine schnelle Umdrehung genauer unter die Lupe. Außerdem möchte ich dich in deinem Blick schulen und dir helfen Überlastungsanzeichen deines Hundes (schneller) zu erkennen.

Ich bin mir sicher, dass du manche Tricks, oder deinen Hund danach ganz anders betrachtest.

Der Online Vortrag ist wirklich für jeden sinnvoll der sich gerne mit seinem Hund beschäftigt.

Wichtig, hier wird keine Ausführung zu den einzelnen Tricks erklärt. Es geht rein um die gesunde Ausführung.

Dauer ca. 90 Minuten. Der Vortrag ist aufgezeichnet und kann ein Monat lang angesehen werden.


Course plan

Begrüßung
Anatomie und Warm-up
Grundsätzliches
Tricks
Schlussworte